Welche Wadenkrankheiten gibt es?

Kälberkrankheiten können für einen Landwirt, insbesondere für Anfänger, Kopfschmerzen bereiten. Wenn Sie sich für die Zucht dieser Rinderart entscheiden, sollten Sie über die gesundheitlichen Probleme des Tieres informiert werden, da nur eine gesunde Person Einnahmen aus Milch, Fleisch oder dem Verkauf von Nachkommen erzielen kann. Wenn Sie Ihren Haustieren die richtige Pflege, ausgewogene Ernährung und tierärztliche Versorgung bieten, können Sie Probleme mit der Tiergesundheit vermeiden. Kommen wir zu den häufigsten Kälberkrankheiten und ihren Symptomen.

Wadenkrankheiten

Sorten von Infektionskrankheiten

Diese Gruppe von Krankheiten verursacht bei Nutztieren maximale Schäden, die häufig zum Tod führen. Der Besitzer muss zumindest lernen, die ersten Anzeichen der Krankheit zu erkennen, um rechtzeitig mit der Behandlung beginnen zu können. Andernfalls ist es wahrscheinlich, dass das Vieh stirbt und sich die Kälberkrankheit unter anderen Haustieren ausbreitet.

Es ist anzumerken, dass es nur notwendig ist, die Krankheiten umfassend zu beschreiben, dh alles in der richtigen Reihenfolge zu beschreiben: Symptome, Krankheit und Behandlung von Kälbern sowie vorbeugende Maßnahmen. Welche Infektionskrankheiten bei Kälbern sind häufiger als bei anderen? Das:

  • Diplokokken;
  • Colibacillosis;
  • Kryprosporidiose;
  • Salmonellen
  • Enteritis;
  • Ruhr.

Diese Beschwerden können mit Sicherheit als die gefährlichsten bezeichnet werden, da sich die Anzeichen recht schnell entwickeln und sich die Infektion auf viele Arten ausbreitet. Es ist notwendig, solche Bedingungen für die Haltung von Rindern zu gewährleisten, bei denen das Risiko einer Krankheit minimal ist. Der Maßnahmenkomplex umfasst Folgendes:

  • Hygiene der Scheune und Umgebung;
  • Qualitätsfrisches Essen und Wasser.

Selbst wenn das Tier krank wird, verläuft der Heilungsprozess unter normalen Bedingungen viel schneller und einfacher. Sie können auch andere Tiere vor Infektionen schützen und so den Behandlungsablauf für sich und den Tierarzt vereinfachen.

Beschreiben wir jede der aufgelisteten Kälberkrankheiten genauer.

Colibacillus-Infektion

Diese Krankheit wird als Kolibakteriose bezeichnet, junge Tiere leiden am häufigsten, daher sind neugeborene Kälber gefährdet. Die Krankheit bei Kälbern wird durch E. coli verursacht, das in die Nahrung oder das Wasser von Nutztieren gelangt.

Symptome der Kolibazillose:

  • Zunahme der Temperaturanzeigen.
  • Eine signifikante Erhöhung der Schleimhaut.
  • Durchfall: häufiger, schaumiger, grüner oder gelber Stuhl.
  • Kälber sind träge, schwach.
  • Der Appetit verschlechtert sich oder fehlt ganz.
  • Die Falten in der Nähe von Mund und Lippen schwellen merklich an.

Wenn eines oder mehrere dieser Symptome auffallen, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen. Wenn die Colibakteriose unbehandelt bleibt, ist es wahrscheinlich, dass das Tier an einer Vergiftung oder Dehydration stirbt.

Wie wird die Kolibakteriose übertragen? Wie bereits erwähnt, werden die Übertragungswege am häufigsten über Lebensmittel, dh über Lebensmittel oder Wasser, übertragen. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sich Bakterien von einem infizierten Tier auf ein gesundes übertragen. Es ist auch zu bedenken, dass nicht nur Kälber an Kolibakteriose leiden, sondern auch junge Ferkel, Ziegen und andere Vertreter von Haustieren.

Ein Fehler bei der Fütterung kann die Entwicklung einer Kolibakteriose hervorrufen, insbesondere in dem Moment, in dem die Kälber gestillt werden. Wenn die Kuh beispielsweise ein schmutziges Euter hatte oder einen entzündlichen Prozess hatte, steigt das Risiko einer Kontraktion erheblich an. Wenn Sie die Sauberkeit des Stalls genau überwachen, können Futter- und Wasserwechsel gemäß dem Zeitplan das Risiko für diese Krankheit erheblich verringern und die Gesundheit der Kälber erhalten.

Diplococcus-Infektion

Die Diplokokkeninfektion ist eine Krankheit, über die bei Kälberkrankheiten nicht berichtet werden kann. Wie im vorherigen Fall betrifft die Krankheit am häufigsten das junge Wachstum: Kälber von der Geburt bis zum Alter von sechs Monaten. Die Gefahr ist, dass das Tier buchstäblich vor unseren Augen schmilzt. Von dem Moment an, an dem das erste Anzeichen der Krankheit zum Tod führt, können nur wenige Tage vergehen.

Wie erkennt man die Entwicklung einer Diplokokkeninfektion? Das Kalb wird träge, Schwäche manifestiert sich mit zunehmender Vergiftung. Traditionell steigt bei ansteckenden Kälberkrankheiten die Temperatur und es treten die klassischen Vergiftungssymptome auf, was es unmöglich macht, gleich zu Beginn die richtige Diagnose zu stellen und die richtige Behandlung zu wählen. Danach verschlechtert sich der Zustand der Kuh, es kommt zu einer Entzündung der Gelenke, dann gelangt der Erreger in die Atemwege. Sie sind in der Regel die Todesursache, entweder ein Lungenödem oder eine massive Blutung in einem lebenswichtigen Organ. Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass der Erreger die Zusammensetzung des Blutes verändert und somit die Blutgerinnung erheblich verringert wird. Im Endstadium kann das Tier an einer Verletzung sterben, auch an einem flachen Kratzer, da das Blut die Fähigkeit zur Gerinnung verliert.

Wie wird Diplococcus übertragen? Trotz der Tatsache, dass das Ausmaß der Läsion verblüffend ist, weil fast der gesamte Körper leidet, können die Übertragungswege nur zwei Optionen sein:

  • durch den Magen-Darm-Trakt (durch Essen oder Trinken);
  • in der Luft.

Um das Risiko zu minimieren, dass Rinder von dieser heimtückischen Krankheit befallen werden, sollten die Hygiene und die veterinärmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen ausreichend beachtet werden. Kälber sollten nur frisches und hochwertiges Futter erhalten.

Wenn Sie das Kalb immer noch nicht retten konnten, müssen Sie sich nicht selbst behandeln. Dies ist in dieser Situation zu riskant. Es wird empfohlen, dass Sie sich sofort an Ihren Tierarzt wenden, nachdem mindestens eines der oben genannten Symptome aufgetreten ist. Der Arzt kann den Erreger identifizieren und eine angemessene Behandlung verschreiben, wenn dies in diesem Stadium der Krankheit relevant ist. Der Landwirt hat in diesem Stadium die Aufgabe, das Kalb vom Rest der Tiere zu isolieren und eine gründliche Desinsektion des Raums durchzuführen.

Salmonellen

Eine Salmonelleninfektion wird als Salmonellose oder Kalbsparatyphus bezeichnet. Junge Menschen, die sich von Muttermilch ernähren, sind am anfälligsten für Infektionen. Finden Sie heraus, welche Symptome diese Krankheit haben kann:

  • ein starker Temperatursprung;
  • Atemstillstand: Kurzatmigkeit tritt auf, die Kuh atmet flach, schläft und pfeift;
  • das klassische Bild wie bei einer Lebensmittelvergiftung: Durchfall und Erbrechen, manchmal mit blutigen Verunreinigungen;
  • Der Gang ist gestört, da der Entzündungsprozess auf die Gelenke und das Knochengewebe übergeht.

Die Gefahr besteht darin, dass es für eine Person schwierig ist, den Ausbruch einer Salmonellose von einer normalen Vergiftung zu unterscheiden, weshalb die Behandlung häufig auch dann beginnt, wenn dies keinen Sinn ergibt.

Der Erreger der Salmonellose gelangt in der Regel über den Nahrungstrakt mit kontaminiertem Futter oder Wasser von minderer Qualität in das Kalb. Die Optionen für die Entwicklung der Krankheit können unterschiedlich sein. Es kommt vor, dass ein Kalb in einer Woche stirbt, aber es gibt Situationen, in denen die Krankheit einen chronischen Verlauf annimmt. Dies hängt vom Zustand des Immunsystems des Tieres, seinem Gewicht und seiner Ernährung, den Haftbedingungen usw. ab. Die chronische Form der Krankheit gilt als die heimtückischste, da eine Kuh während ihres gesamten Lebens ein Träger von Salmonellen ist und andere Haustiere und Menschen infiziert, einschließlich.

Die chronische Form tritt bei jenen Tieren auf, die kürzlich an Salmonellose litten, aber die Behandlung hatte nicht die gewünschte Wirkung, sondern betäubte nur die Symptome. Die Schlussfolgerung lässt daher den Schluss zu, dass die Behandlung nur von einem Spezialisten - einem erfahrenen Tierarzt - durchgeführt werden sollte, um die logische Schlussfolgerung zu ziehen und Salmonellen vollständig abzutöten. Gleiches gilt für die Diagnostik, da das Vorhandensein von Salmonellen im Blut oder im Kot einer Kuh nicht unabhängig festgestellt werden kann.

Die höchste Inzidenz tritt während des Zeitraums der Massenkalbung von Kühen auf. Zu diesem Zeitpunkt wird die maximale Zeit für Hygiene und Reinigung in Kuhställen aufgewendet. Impfungen und andere vorbeugende Maßnahmen gibt es leider nicht.

Kryptosporidiose

Eine weitere schwere Krankheit bei Kälbern ist die Kryptosporidiose. Die Krankheit verursacht einen Parasiten - die einfachste einzellige Kreatur - Kryptosporidien. Wie bei der Salmonellose ist die Diagnose einer Kryptosporidiose schwierig. Wie bei vielen Infektionskrankheiten zu Beginn ihrer Entwicklung kann die Kryptosporidiose traditionell mit einer Vergiftung verwechselt werden.

Mit der Behandlung dieser Krankheit zu beginnen, lohnt es sich, sich Gedanken über die Sicherheit zu machen, da Kryptosporidiose eine Person betreffen kann. Selbst wenn ein Mensch keine tödliche Gefahr darstellt, ist seine Behandlung ziemlich mühsam und kostspielig. Was Tiere betrifft, so kann der Krankheitsverlauf je nach Alter unterschiedlich sein. Je jünger das Vieh, desto schwieriger ist die Kryptosporidiose.

Symptome:

  • Hohe Temperatur, oft über 40 ° C Und freuen Sie sich nicht, wenn die Temperatur sinkt, dies ist kein Zeichen der Genesung, sondern der bevorstehende Tod des Tieres.
  • Allgemeine Wadenschwäche.
  • Kein Appetit.
  • Durchfall mit Blut, später wird der Stuhl völlig wässrig, was den Dehydratisierungsprozess nur verschlimmert.
  • Das Atmungssystem ist fast sofort betroffen.
  • Krämpfe sind erlaubt.

Cryptosporidien können durch Tröpfchen in der Luft oder durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel in das Kalb gelangen. Eine Infektion kann sowohl von Kuh zu Kuh als auch von anderen Haustieren auftreten. Um das Risiko einer Masseninfektion zu minimieren, lohnt es sich, in Kuhställen und an Orten, an denen Kälber und andere Haustiere laufen, eine Desinsektion durchzuführen. Wenn eine erkrankte Person gefunden wird, muss das Tier sofort isoliert und eine vollständige Quarantäne gewährleistet werden. Natürlich sollte die Behandlung nur unter Aufsicht eines Tierarztes durchgeführt werden.

Ruhrkrankheit

Wenn die Wirtschaft zum Opfer dieser gefährlichen Infektionskrankheit wird, sind erhebliche finanzielle Verluste garantiert. Es gibt verschiedene Arten der Krankheit, deren anaerobe Form als die gefährlichste gilt, an der selbst säugende neugeborene Kälber leiden. Darüber hinaus endet der Höhepunkt der Krankheit bereits in 1-2 Lebensmonaten. Wenn ein neugeborenes Kalb mit Ruhr infiziert ist, ist es in 95% der Fälle nicht möglich, das Tier zu retten, und der Tod ist unvermeidlich.

Es ist allgemein bekannt, dass Menschen an Ruhr leiden. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Behandlung und Pflege unter Beachtung der maximalen Vorsichtsmaßnahmen durchzuführen, dh persönliche Schutzausrüstung zu verwenden, da Ruhr auch beim Menschen nur schwer und schwer zu behandeln ist und in einigen Fällen zum Tod führt.

Wie erkennt man das Vorhandensein von Ruhr:

  • häufiger Flüssigkeitsdurchfall;
  • beeinträchtigter Appetit;
  • Es gibt Blutgerinnsel im Stuhl, was auf eine Verletzung der Gerinnung hinweist.
  • Eine Autopsie zeigt Geschwüre und sogar Nekrose-Bereiche an der Magen-Darm-Schleimhaut.

Das Vorhandensein solcher innerer Wunden verschlimmert den Krankheitsverlauf und macht dessen Auflösung praktisch unmöglich.

Da es fast unmöglich ist, Ruhr zu bekämpfen, haben Wissenschaftler ein Serum (Impfstoff) entwickelt, das eine künstliche Immunität gegen diese schreckliche Krankheit bietet. Es ist auch wichtig, die Hygieneanforderungen des Stalls einzuhalten, um die Vermehrung der Bakterien zu verhindern. Das erkrankte Tier muss dringend isoliert und geschlachtet und entsorgt werden, wenn die Behandlung nicht die gewünschte Wirkung zeigt. Darüber hinaus ist es wichtig, den Körper vollständig zu verbrennen, da weder die Haut noch das Fleisch für die Verwendung geeignet sind.

Nichtinfektiöse Wadenkrankheiten

Es ist anzumerken, dass Kälber nicht nur ansteckenden, dh ansteckenden, sondern auch nicht ansteckenden Krankheiten ausgesetzt sind. Die Tatsache, dass die Krankheit nicht auf ein anderes Rind übertragen wird, führt den Besitzer oft in die Irre, da er den Ernst der Lage unterschätzen kann. Die Anzeichen und charakteristischen Symptome überschneiden sich häufig mit den infektiösen, was die Diagnose erschwert. Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist es besser, die Dienste eines Tierarztes in Anspruch zu nehmen.

Welche nicht ansteckenden Kälberkrankheiten gelten als die gefährlichsten für Kälber:

  • Lungenentzündung und Bronchitis (beziehen sich auf Atemwegserkrankungen von Kälbern);
  • weiße Muskelkrankheit;
  • Rachitis;
  • Tympanon;
  • Enteritis;
  • bezoyarnoe Krankheit.

Trotz der Tatsache, dass alle diese Krankheiten nicht ansteckend sind, können sie in einigen Fällen nicht weniger gefährlich sein und dazu führen, dass das Vieh fällt, wenn auch nicht so massiv. Wir lernen jedes der Probleme genauer kennen.

Weiße Muskelkrankheit

Der Grund für die Entwicklung dieser Krankheit sind in der Regel unsachgemäße Tierbedingungen: unausgewogene Ernährung oder unhygienische Bedingungen. Häufig sind junge Tiere von der Krankheit der weißen Muskeln betroffen, insbesondere diejenigen Kälber, die gestillt werden. Die Krankheit der weißen Muskeln wird auch als Muskeldystrophie bezeichnet, da sie die Muskeln betrifft und sie bis an ihre Grenzen erschöpft. Wenn die Krankheit im Winter auftritt, kann mehr als die Hälfte der Brut sterben, auch wenn diese Krankheit nicht als ansteckend eingestuft wird. Die Masse der kranken Rinder erklärt sich hier dadurch, dass die Bedingungen für alle gleich sind.

Wie erkennt man den Ausbruch der Krankheit? Die ersten Symptome treten in der Regel in den ersten Lebensmonaten des Kalbes auf, dh es handelt sich um eine der Krankheiten bei neugeborenen Kälbern mit einer Lebensdauer von bis zu 3 Monaten. Äußerlich sind eine Gangänderung, eine Abnahme der körperlichen Aktivität und sogar seltene Krämpfe zu bemerken. In fortgeschrittenen Fällen kann die Erkrankung der weißen Muskeln manchmal zu einer vollständigen oder teilweisen Lähmung führen. Wenn Sie das erkrankte Kalb sorgfältig untersuchen, werden Sie feststellen, dass seine Haut und Schleimhäute merklich blasser geworden sind. Außerdem beeinträchtigt Muskeldystrophie die Atemwege und das Herzsystem, es tritt Atemnot auf und der Herzschlag wird gestört. Es ist anzumerken, dass diese Veränderungen irreversibel sind, dh auch nach der Behandlung nicht zur Normalität zurückkehren.

In seltenen Fällen kann eine Erkrankung der weißen Muskeln tödlich sein. Der Tod tritt in der Regel aufgrund der Tatsache auf, dass eine Verletzung des Vitalsystems zur Erschöpfung des Herzmuskels und zum Auftreten einer Lungenfunktionsstörung führt. Zum Schutz der Tiere lohnt es sich, die Innenreinigung mit Kühen zu beachten und verantwortungsbewusst mit der Fütterung umzugehen. Die Ernährung des Kalbes sollte alle notwendigen Vitamine und Mineralien enthalten, die in einem bestimmten Alter benötigt werden.

Rachitis bei Kälbern

Rachitis ist auch eine nicht ansteckende Krankheit, die nicht zu einer Reihe von viralen oder mikrobiellen Krankheiten gehört. Dies ist auf schlechte Pflege und unzureichende Spaziergänge an der frischen Luft zurückzuführen, insbesondere bei sonnigem Wetter. In den fortgeschrittensten Fällen kann Rachitis mit Muskeldystrophie kombiniert werden, dann können wir sagen, dass das Kalb zum Tode verurteilt ist. Wenn wir nur über die Niederlage von Rachitis sprechen, ist die Krankheit nicht tödlich. Gefährlich ist weniger das Ergebnis als vielmehr der Krankheitsverlauf. Rachitis erschöpft das Tier und hinterlässt viele Jahre lang Spuren.

Rachitis bezieht sich auf saisonale Krankheiten, so dass im Winter die Anzahl der Fälle deutlich zunimmt. Wenn Rinder nicht richtig gepflegt werden, kann es im Sommer zu Rachitis kommen, aber das ist weitaus seltener.

Rachitis kann durch charakteristische Zeichen identifiziert werden:

  • Das Kalb nimmt schlecht an Gewicht und Größe zu.
  • Häufiges Trauma der Gliedmaßen, da die Knochen anfälliger werden.
  • Die Wirbelsäule ist häufig gekrümmt, was auf dem Foto oder Video zu sehen ist, um Rachitis bei Rindern zu beschreiben.
  • Bei komplizierten Varianten des Rachitisverlaufs kann auch die Atmungsorgane betroffen sein.

Um das Tier vor Qualen zu bewahren, müssen lediglich die Aufbewahrungs- und Weidebedingungen überarbeitet und der üblichen Ernährung Vitamine zugesetzt werden. Es wird besonders empfohlen, auf Vitamin D zu achten, da es in den meisten Fällen durch seinen Mangel zu Rachitis kommt. Wenn Sie den Mangel ausgleichen können, werden 2 wichtige Nährstoffkomponenten, Kalzium und Phosphor, die für die Aufrechterhaltung der Knochenstärke erforderlich sind, automatisch normal resorbiert. Lebensmittel, die große Mengen an Vitamin D enthalten, umfassen Fischöl, gemahlenes Mehl oder normale Kreide.

Nooar-Krankheit

Wie alle zuvor beschriebenen Krankheiten befällt eine Nooar-Krankheit Jungtiere, dh Kälber, die mit Milch gefüttert werden oder vor kurzem aus dem Euter ihrer Mutter verschwunden sind. Die Krankheit gilt als so gefährlich, dass sie ganze Herden befallen kann und oft zum Tod führt. Die höchste Inzidenz tritt in den Wintermonaten auf, obwohl Ausbrüche zu jeder Jahreszeit auftreten können.

Was führt zur Entwicklung der Krankheit? Der Grund dafür ist meistens der Milchmangel bei stillenden Färsen oder eine falsch zusammengestellte Speisekarte: Das Überwiegen von rauem Futter in der Kälberkarte. Die Situation, in der die Kälber wenig laufen, beeinflusst den Krankheitsverlauf. Was ist eine Nooar-Krankheit? Dies ist in erster Linie eine Verletzung des Verdauungssystems. Während dieser Krankheit bilden sich im Magen-Darm-Trakt unverdaute Gerinnsel aus Nahrungspartikeln und Wolle. Diese Klumpen stören die normale Verdauung der Nahrung.

Es ist möglich, die Entwicklung dieser Krankheit zu vermuten, wenn Kühe und Bullen häufiger als gewöhnlich beginnen, Erde oder andere ungenießbare Zutaten zu fressen. Dies deutet darauf hin, dass sich ähnliche Bezoare im Körper gebildet haben. Внешне можно заметить, что теленок стал плохо набирать массу, шерстяной покров его стал более тусклым, а живот вздулся. Кроме того, что безоарные образования негативно влияют на общее самочувствие животного, они также угнетают иммунную систему, что делает скотину более расположенной к различным инфекционным и неинфекционным болезням.

Чтобы не дать развиться безоарной болезни, нужно уделять гигиене коровника должное внимание, а также кормить телят правильно. Причем кормление должно быть сбалансированным у всех категорий крс: у коров, быков и молодняка. В меню обязательно должны входить легкие корма, на переработку которых не нужно тратить много времени. Если животное не справляется с пищей, стоит помочь ему, добавляя в питание специальные препараты, улучшающие работу желудочно-кишечного тракта и растворяющие такие сгустки. Если подобная терапия не поможет, стоит как можно быстрее обратиться за помощью к специалисту, который будет принимать решение, каким способом лучше всего удалить безоары. Стоит сказать, что в большинстве случаев приходится применять хирургические методы.

Пневмония у телят

Пневмония у телят имеет множество общих черт с человеческим течением болезни, относится к группе респираторных заболеваний. Так же, как и в случае с человеком, в особо запущенных случаях может стать причиной смерти. Пневмония настолько угнетает действие иммунитета, что животное может заболеть чем-то еще на фоне тяжелого протекания болезни. Именно такие осложненные течения недуга становятся причиной гибели скота, особенно молоденьких особей.

Довольно часто пневмония развивается на фоне уже существующих болезней, например беломышечной или рахита, поэтому пик заболеваемости приходится на зимнее время года. Этому способствует еще и изменение температурных условий на улице, показателей влажности.

Развитие пневмонии можно заподозрить по наличию таких признаков:

  • Температура повышается до отметки 40°С и выше.
  • Из носа выделяются белесые или зеленые выделения.
  • Дыхание становится грубым, хрипящим, появляется одышка.
  • В некоторых случаях к основным симптомам добавляются нарушения со стороны пищеварительного тракта — понос или запор.
  • Животное выглядит уставшим, изнеможенным.
  • Аппетит ухудшается или пропадает.
  • Сердце также страдает, развивается аритмия или сердечная недостаточность.

Пневмония считается одной из наиболее опасных болезней, так как зачастую приводит к смерти, причем ее причины могут разниться:

  • Все системы организма истощаются и приходят в негодность.
  • Наступает легочная недостаточность, животное задыхается.
  • Вторичное заражение инфекцией. К тому возбудителю, который уже поражает организм теленка, подключается новый, и иммунная система уже не в состоянии противостоять.

Чтобы предотвратить развитие пневмонии или хотя бы снизить шансы ее наступления, нужно обеспечить нормальные условия проживания и содержания скотины. Естественно, что питание должно соответствовать потребностям животного, содержать все необходимые аминокислоты, витамины и микроэлементы, все это благоприятно будет влиять на иммунную систему коровы.

Лечение пневмонии проводит только ветеринар, ведь только специалист способен подобрать правильный метод борьбы с недугом, который обычно состоит сразу из нескольких антибиотиков. Самолечение скорее всего погубит животное, поэтому не стоит пробовать свои силы.

Паразитарная группа заболеваний

Кроме того, что существуют инфекционные и неинфекционные болезни, есть еще одна группа недугов, которые вызываются паразитарными. Несмотря на то, что бытует мнение о том, что это неопасные болезни, не стоит их недооценивать. Паразиты у крупного рогатого скота в некоторых случаях могут стать причиной смерти животных. Причем гибель будет настолько мучительной, что не сравнится даже со смертью от дизентерии или пневмонии.

Опасность поражения паразитами еще и в том, что они молниеносно распространяются на территории коровника, что делает заболевание массовым. Кроме этого существует множество болезней, переносчиками которых могут быть обычные с виду паразиты. Узнаем о наиболее опасных и часто встречающихся паразитах, паразитирующих на теле коров и телят.

Овод

Овод — это летающее насекомое, доставляющее немало неудобств КРС при выпасе на лугу. Внешне это небольшая мошка с брюшком желтого цвета, которая в составе роя кружит над коровьими стадами. Это насекомое откладывает потомство в коровьей шкуре, а личинки после вылупления паразитируют на шкуре, что доставляет животному массу неприятных ощущений. Больше всего страдает молодняк, а именно молочные новорожденные телята возрастом до 3-х месяцев, чья кожа является более тонкой. Если на коже поселился овод, то это может стать причиной появления раздражений и обширных язв.

Заподозрить наличие овода можно, если появились твердые небольшие бугорки на коже — рубцы. Чаще всего они располагаются в зоне спины и на боках. Так проявляют себя гнезда овода, куда самка паразита отложила яйца. Так как паразиты заставляют животное постоянно чесаться, это приводит к тому, что коровы могут сами себе наносить различные травмы.

По мере того как личинки зреют, их потребность в пище возрастает, так что они стараются залезть, как можно глубже под кожу буренке. На этой стадии процесс лечения становится еще более затрудненным. Кстати, лечить болезнь должен только специально обученный человек, то есть ветеринар. Если вы надумаете удалять паразитов самостоятельно, возрастет риск занесения инфекции в раны, что еще больше подорвет здоровье и так ослабленного животного.

Коровья чесотка

Возбудитель чесотки у коров — это чесоточный клещ. Как и в случае с оводом, начало заболевания пропустить достаточно трудно. Механизм поражения очень похож на оводов, так как чесоточный клещ старается проникнуть, как можно глубже в кожный покров коровы, тем самым заставляя ее постоянно чесаться. Теленок испытывает постоянный зуд, который заставляет отказаться даже от еды и питья. В особо запущенных случаях, корова теряет шерсть в этих местах, образуются залысины. Опасность ситуации заключается в том, что паразит может поражать не только животных, но и человека.

Лечится паразитарная болезнь местно, наносятся специальные мази и крема на пораженные участки. Кроме этого нужно провести полную дезинсекцию помещения, в котором проживает зараженное животное, чтобы предотвратить повторное заражение и дальнейшее распространение чесоточного клеща.

Abschließend

Из вышепредставленной статьи можно сделать вывод, что существует немало болезней, которые могут поражать крупный рогатый скот, и, в частности, телят. Особенно опасны эти болезни в ранний период, то есть до того момента, пока телёнок не достигнет возраста одного года.

Таким образом, стоит относиться к содержанию животного со всей ответственностью: обеспечить должный уход, соблюдать санитарные условия, а также подобрать правильное сбалансированное питание. Не стоит экономить на этих пунктах, иначе придется понести большие потери во время лечения скотины или же из-за ее гибели.

К проявлениям заболеваний у новорожденных телят надо относиться особенно внимательно, ведь именно эта группа КРС наиболее нуждается в опеке. Так что ни в коем случае нельзя игнорировать заболевания после обнаружения их признаков, так можно остаться совсем без поголовья.

Empfohlen

Charakteristischer Kartoffelriese
2019
Überraschen Sie die Tomateneigenschaften
2019
Wie man Tomaten im Gefrierschrank einfriert
2019